Die Sterne können als sanfte Leitlichter dienen, die den Weg vor uns erhellen. Oder sie können grelles, summendes Neonlicht sein, das jede Delle, Falte und jeden Makel in unserem (metaphorischen) Gesicht hervorhebt. Einfach gesagt, die Sterne können sein Ja wirklich schön oder Ja wirklich harsch.

Unsere Zodiac-Profile verraten uns beispielsweise unsere größten Stärken und Vorzüge. Sie zeigen jedoch auch unsere schlimmsten, unappetitlichsten Seiten – einschließlich der Frage, wie wir die Menschen um uns herum ärgern könnten.

Niemand ist davor gefeit, lästig zu sein. Hier ist, wie Ihr Zeichen es manifestiert.

Widder: Der unerwünschte Projekt-Finisher

20. März – 19. April

(cosmaa/Shutterstock.com)

Die unverblümte Draufgänger-Haltung von Widdern macht sie anfällig dafür, ohne zu fragen zu übernehmen. Während sie normalerweise recht haben, wenn es um den besten Weg nach vorne geht, überschattet ihre Unhöflichkeit ihre Hilfsbereitschaft. Selbst wenn Widder es bis zum Ziel schaffen, werden sie wahrscheinlich mehr als ein paar Federn auf dem Weg kräuseln.

Stier: Heiß, kalt, wiederholen

19. April – 20. Mai

Frau mit zwei Schildern, einem fröhlichen und einem traurigen Gesicht
(Blueastro/Shutterstock.com)

Der Stier ist ein wandelndes Rätsel. Eines Tages sind sie intensiv, extrovertiert und motiviert. Andererseits sind sie distanziert, unnahbar und nachlässig. Schlimmer noch, niemand um sie herum scheint zu wissen, wann der Stier in die eine oder andere Richtung schwingen wird. Diese hartnäckigen Zeichen sind der Laune ihres eigenen Willens entsprungen – alle Bemühungen, das zu ändern, erweisen sich als vergeblich.

Gemini: Ein verdächtiger Gestaltwandler

20. Mai – 21. Juni

Nervös aussehende Frau, die eine Maske mit glücklichem Gesicht hält
(GoodStudio/Shutterstock.com)

Trotz aller Bemühungen kann sich Gemini seinem schlechten Ruf nicht entziehen. Andere sind abgeschreckt oder verärgert über das unablässige Bedürfnis des Zwillings, gemocht zu werden. Von außen betrachtet wirkt dies betrügerisch und manipulativ. Dies wird zu einem Teufelskreis, wenn Zwillinge sich mehr bemühen, jemanden wie sie zu haben, was die Person nur noch mehr abschreckt.

Krebs: Darüber reden wir immer noch?

21. Juni – 22. Juli

Frau, die im Kreis geht
(Drawlab19/Shutterstock.com)

Ein übergroßes Herz ist Krebses größte Stärke und größter Untergang. Obwohl Krebss Freunde das niemals direkt sagen würden, ist Krebss Unfähigkeit, ihren emotionalen Hahn abzustellen, anstrengend. Jeder hat das Recht auf Gefühle. Aber die Sensibilität von Krebs kann einen Höhepunkt erreichen, der andere dazu bringt, sich ungehört und übersehen zu fühlen.

VERBUNDEN: Ihre giftigsten (und ungiftigsten) Eigenschaften, laut Ihrem Sternzeichen

Leo: Die „ahnungslose“ Diva

22. Juli – 22. August

Frau schaut liebevoll in einen Spiegel
(Salim Hanzaz/Shutterstock.com)

Die Leute denken vielleicht, dass Löwe bewusst das Rampenlicht wählt, aber das stimmt nicht immer. Diese stolzen, mutigen Individuen streben nach der dominierendsten Position, selbst wenn sie nicht wissen, dass sie es tun. Für ihre Umgebung kann dies herrisch und narzisstisch wirken. Dann, als Leo versucht, ihr großes Herz zu zeigen, scheint es falsch zu sein.

Jungfrau: Segne dein Herz

22. August – 22. September

Frau, die von weitem über den Zaun späht
(Eva Kristin Almqvist/Shutterstock.com)

Wenn Sie etwas erledigen müssen, rufen Sie eine Jungfrau an. Wenn Sie einen Rat wollen, ist das manchmal gut, aber stets unaufgefordert, auch Jungfrau nennen. Ihre Neigung, das Leben anderer Menschen zu vernachlässigen, ist eine der nervigsten Eigenschaften der Jungfrau. Diese funktionalen, fleißigen Schilder haben es schwer nur Hören.

Waage: Kämpfe, um eine Wirbelsäule zu finden

22. September – 23. Oktober

Eine Frau versucht, einen Mann davon abzuhalten, eine Schnur zu durchtrennen, die ihre Herzen verbindet
(mamormoo/Shutterstock.com)

Der alte Satz „Wenn du nicht für etwas stehst, wirst du auf alles hereinfallen“ umschließt die Essenz der Waage in einer schönen Schleife. Die Waage ist im Herzen ein Friedenswächter, aber das kann sie in unappetitliche Situationen bringen. Diese diplomatischen Zeichen halten es lieber „schön“, als für sich selbst, andere oder ihre Prinzipien einzutreten.

Skorpion: Erschöpfend launisch

23. Oktober – 22. November

Zwei Frauen mit dem Rücken zueinander, schlechte Laune
(Nadia Snopek/Shutterstock.com)

Der Skorpion ist ein mysteriöses und zutiefst missverstandenes Zeichen. Ihre Kälte rührt von Unsicherheit her, aber für andere scheint es einfach hart zu sein. Die Menschen um sie herum können von den dunklen, launischen Tendenzen des Skorpions frustriert werden. In der Tat könnte es den Anschein haben, dass Skorpione jederzeit aus ihrem Funk herausbrechen könnten. Aber es ist schwieriger, als es aussieht.

Sagittarius: Prime Pyramid Scheme-Ziel

22. November – 21. Dezember

Frau Kletterleiter
(holaillustrations/Shutterstock.com)

Sag kann von seinem Ehrgeiz so geblendet sein, dass er nicht merkt, wenn er Grenzen überschreitet. Diese hochmotivierten Sternzeichen verstehen nicht immer, dass nicht jeder um sie herum auf ihrer neuesten Wellness-Reise mitmachen möchte. Trotzdem hält das Sag nicht davon ab, sich über ihre Gedanken zu ärgern.

VERBUNDEN: Laut den Sternen sind dies die 4 giftigsten Paare im Tierkreis

Steinbock: Den Stress teilen

21. Dezember – 20. Januar

Frau mit wirren Gedanken
(Mary Long/Shutterstock.com)

Menschen neigen dazu, sich wegen ihrer sachlichen, pragmatischen Perspektive auf den Steinbock zu stützen. Dieses Zeichen kann jedoch leicht anfangen, Dinge zu nehmen zu Ernsthaft. Folglich werden sie von Dingen gestresst, die noch nicht einmal passiert sind. Dies kann für die Menschen um sie herum überwältigend und abschreckend sein.

Wassermann: Der Hipster

20. Januar – 18. Februar

Frau, die genervt, verärgert aussieht
(GoodStudio/Shutterstock.com)

Der Wassermann ist der coole Freund, der nie möchte, dass du vergisst, wie cool er ist. Während diese Zeichen Ihnen die beste Musik, Kleidung und Speisen zeigen, sie haben die mit all den schicken Insider-Infos zu sein. Sie werden Informationen von anderen nicht nur missachten, sondern auch darauf bestehen, dass sie bereits davon gewusst haben.

Fische: Ein nicht ganz so inneres Kind

18. Februar – 20. März

Frau mit Sternen im Haar, träumend, träumend
(Vectorium/Shutterstock.com)

Sie könnten Fischen Ratschläge geben, bis Sie blau im Gesicht sind, und sie werden immer noch nicht zuhören, wenn sie keine Lust dazu haben. Fische können sich in ihre eigenen Fantasiewelten verwickeln lassen. Von außen betrachtet wirkt das kindisch und unproduktiv. Manchmal fühlt es sich an, als ob Fische Erinnerungen daran brauchen, wie die Welt wirklich funktioniert.

Mehr von Suggest

Quellenlink